Atelierkonzert in Höfgen und Ende des Stipendiums

Heute vor einer Woche ging das Stipendium in Höfgen zu Ende. Während dieser zwei Monate habe ich an Stücken für mein Soloprogarmm „BALANCE“ geschrieben und Auszüge daraus bereits beim Ateliergespräch im Dezember und bei einem Atelierkonzert in Januar präsentiert.

Es entstanden Stücke für Saxophone, teilweise mit Loops und einer direkt eingespielten Begleitung mit Flöte und Klarinette bzw. Live-Electronics.

Im Rahmen des Stipendiums entstanden auch die ersten Duos für Saxophon und Cello, an denen ich am vergangenen Wochenende mit der Berliner Cellistin Hui-Chun Lin gearbeitet habe.

Ich danke auf diesem Weg der Denkmalschmiede Höfgen für die Möglichkeit, dass ich durch das Stipendium so konzentriert an meiner Musik arbeiten konnte!

Mit dem Ende des Stipendiums endet jedoch nicht die Arbeit an dem Soloprogamm, ich habe noch einige Ideen, die auf ihre Umsetzung warten. Auszüge dieses Programmes werde ich in Leipzig zum ersten Mal im Rahmen einer Vernissage in der Kunsthalle der Sparkasse Anfang März präsentierenn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s