Fantastisches Konzert von Jamie Cullum und Bosse in Dresden

Am gestrigen Mittwochabend war  ich als Zuhörer bei einem Konzert des Briten Jamie Cullum. Und es war mehr als ein tolles Konzert, es war ein gigantische Pop-Rock-Jazz-Show, incl. Videoeinspielung, einer großartigen Band und einem Jamie Cullum in Hochform.

Cullum’s Band groovte ununterbrochen und rockte mit einer Spielfreude, dass es nur so krachte. Durch die beiden Multiinstrumentalisten Rory Simmons (Trompete, Gitarre, Gesang) und Tom Richards (Saxophon, Keyboard, Percussion, Gesang) war der Bandsound immer wieder unterschiedlich und überraschend. Die Performance von Jamie Cullum selbst lässt sich schwer beschreiben: Mal rannte er singend über die Bühne, dann spielte er wieder virtuose Soli am Flügel, sang inbrünstig eine Ballade,  überzeugte im Duo mit seinem Bassisten Chris Hill, dann sprang er auf den Flügel oder direkt ins Publikum um dort samt seiner Kollegen eine intime Version von „Caravan“ zu zelebrieren.

Dieser Abend war nicht nur ein Fest für die Ohren, sondern schlicht ein Erlebnis und ich bin mir absolut sicher, dass jeder Besucher dieses Konzertes den Kulturpalast glücklich verlassen hat!

Und was das Konzert endgültig zu einem unvergesslichen Abend hat werden lassen, war der Opener Bosse, deren Leader und Sänger Axel Bosse eine absolut überzeugenden Auftritt bot und mit toller Stimme und genialen Texten überzeugte. Daumen hoch!

Hier die Links zum Trompeter Rory Simmons, zum Saxophonisten Tom Richards und zur Homepage von Jamie Cullum.